Zurück zu Pressemitteilungen

“Ein falscher Schritt” – SeniorInnen im Theater

Die „ALT.JUNG.SEIN. Ned lugg lau Gruppen“ im Bregenzerwald besuchten die Aufführung der Seniorentheatergruppe “Vorarlberger Spätlese” in Au und Bezau.

Was haben Theater und gesundes Älterwerden gemeinsam? Das mag sich mancher Senior und manche Seniorin im Bregenzerwald gedacht haben, als die KursleiterInnen von „ALT.JUNG.SEIN. Ned lugg lau“ zu einer Aufführung mit dem Titel „Ein falscher Schritt“ nach Au und an einem zweiten Termin nach Bezau einluden.

Franz Rein vom Sicheren Vorarlberg hatte die Seniorentheatergruppe Vorarlberger Spätlese in den Bregenzerwald geholt, damit sie dort das von Maria Thaler-Neuwirth entwickelte Theaterstück vorführen konnten. Humorvoll und geistreich erzählten dabei die SchauspielerInnen von den eigenen Erfahrungen mit dem Älterwerden, zeigten Sturzgefahren auf und wiesen auf Möglichkeiten zur Vermeidung hin. Begleitet von einer Zirkusdirektorin und einer Clownfrau konnten die Mitwirkenden ihre akrobatischen und spielerischen Talente im besten Sinne des Wortes „ausspielen“.

Gut 50 SeniorInnen, darunter die „ALT.JUNG.SEIN. Ned lugg lau Gruppen“ von Au, Schnepfau und Schoppernau, hatten sich im Auer Dorfsaal versammelt und fanden das Stück sehr lustig, unterhaltsam und aufschlussreich. Die Ausführungen von Franz Rein zur Unfallvermeidung im Anschluss wurden sehr geschätzt und die BesucherInnen waren aktiv dabei – mit einer gemeinsamen Gymnastik zur Sturzprävention rundeten sie den Nachmittag ab!

Auch in Bezau waren neben vielen anderen SeniorInnen aus dem Ort auch fast alle KursteilnehmerInnen aus den „ALT.JUNG.SEIN. Ned lugg lau“ Gruppen aus Bezau, Mellau, Reuthe und Bizau ins Sicherheitszentrum gekommen, um das Theaterstück zu sehen. In Vertretung seiner KollegInnen besuchte auch der Bizauer Bürgermeister Josef Bischofberger sowie Anneliese Natter von der Beratungsstelle für Betreuung und Pflege die Theateraufführung und beide zeigten sich ebenfalls wie die anderen BesucherInnen vom Stück und der Leistung der AmateurschauspielerInnen begeistert. Im Anschluss gab es noch Gelegenheit, die Eindrücke bei Kaffee und Krapfen nachwirken zu lassen.

So macht Älterwerden Freude – gemeinsame Erlebnisse und so manches Aha-Erlebnis, wenn bewusst wird, wie einfach es ist, Stolperfallen zu vermeiden und Körper und Geist humorvoll zu stärken und auch der Seele etwas Gutes zu tun. In diesem Sinne heißt es immer öfter: Ned lugg lau!

Das Kursprogramm ALT.JUNG.SEIN. Ned lugg lau des Katholischen Bildungswerks fördert die Lebensqualität im Alter. Es kombiniert Bewegung mit Gedächtnistraining, fördert die Alltagskompetenzen und bietet Raum für Lebens- und Sinnfragen. Die für alle SeniorInnen offenen Gruppen finden ganzjährig (ausser Ferienmonaten) einmal wöchentlich in 7 Gemeinden des hinteren Bregenzerwaldes statt (Bezau, Mellau, Reuthe, Bizau, Au, Schoppernau, Schnepfau).

Infos dazu beim Katholischen Bildungswerk Vorarlberg, Dr. Evelyn Pfanner.